Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr Infos

Ihre Heilpraktikerin Christel Nau in Berlin-Wannsee

Gönnen Sie sich einen Wohlfühltag!

Sind Sie häufig müde und energielos? Sind Sie hin und wieder von Sodbrennen oder Blähungen geplagt? Leiden Sie an Konzentrationsschwäche? Dann finden Sie hier vielleicht die richtige Lösung.

Mit einem „Körper- Hausputz“ können Sie Ihren Alltagsbeschwerden mit regelmäßigen Entlastungstagen, die Sie zu Hause durchführen, begegnen. Besonders nach ausgiebigen Völlereien verlangt Ihr Körper nach Erholung.

Mein Tipp: Legen Sie regelmäßig, mindestens einmal pro Monat, einen Teilfastentag ein. Der ist leicht zu bewältigen und Sie haben alles selbst in der Hand.

Wählen Sie zwischen einem Reistag und einem Kartoffeltag.

Was Sie benötigen:

► Bittersalz (Apotheke) 

► Basenpulver (z.B. von Pascoe, Apotheke)      

► Vollkornreis oder Kartoffeln                   

► Kräutertee (keinen schwarzen Tee, keinen Früchtetee)

► Stilles Wasser, ggf. etwas Zitrone

Reistag:

Kochen Sie ca. 200 Gramm Reis (Trock

mehr...

Was haben Potenzstörungen, Gelenkverschleiß und Leistungsschwäche gemeinsam?

Es sind Frühsymptome für Durchblutungsstörungen, die sich auch in anderen Symptomen äußern können, wie beispielsweise:

  • Antriebslosigkeit
  • Vergesslichkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Müdigkeit
  • Depressionen
  • Ohrgeräusche
  • häufiges Gähnen (besonders nach dem Essen)
  • Zehennägel wachsen nicht mehr richtig (infolge schlechter Durchblutung werden keine Nährstoffe mehr herantransportiert)
  • hoher Blutdruck.

Durchblutungsstörungen sind ein schleichend fortschreitender Prozess, der mit der Zeit das gesamte Adersystem erfasst, was in einem Schlaganfall oder Herzinfarkt gipfeln kann.

Risiken sind zum Beispiel Rauchen, Streß(!), Zuckerkrankheit, Fehlernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel, erbliche Disposition.

Eine mögliche sehr gute Lösung heißt „Gesund durch Entgiftung“!

Die Blutgefäße können z.B. durch die sog. Chelat - Therapie entlastet und

mehr...

Ghrelin - das Schreckgespenst

Selbst der Name hört sich schon wie ein Schreckgespenst an. Für übergewichtige Menschen ist es das auch: Ghrelin steigert den Appetit, verführt regelrecht zum Essen  und es verlangsamt die Fettverbrennung.

Ghrelin ist ein Stoffwechselhormon, das im Magen gebildet wird und Signale wie „Hunger“ ans Gehirn sendet. Normalerweise ist der Ghrelin-Spiegel im Körper vor einer Mahlzeit hoch, senkt sich aber zum Ende der Mahlzeit wieder ab.

Forscher haben heraus gefunden, dass bei Übergewichtigen der Ghrelinspiegel nicht entsprechend sinkt und sich ein Sättigungsgefühl nur schwer einstellt.

Die gute Nachricht: Eiweißreiche Nahrung garantiert dauerhaft den niedrigsten Pegel und somit ein effektives Sättigungsgefühl. Den Heißhungerattacken kann so vorgebeugt werden.

Anmerkung: Es gibt eine Erkrankung, die sich Prader-Willi-Syndrom nennt. Patienten, die daran leiden, haben einen selten vorkommenden Gendefekt, durch den das Sättigungsgefühl vo

mehr...

Wieviel Kilo in welcher Zeit?

Jeder Mensch hat eine andere Ausgangsposition. Demzufolge sehen die Ziele bei jedem anders aus. Es macht ja schließlich einen Unterschied, ob man 70 Kilo zu viel mit sich herum schleppt oder vielleicht nur zehn.

Stellen Sie sich vor, wie Sie in drei Monaten aussehen möchten. Und dann in einem halben Jahr. Und in einem Jahr. Denken Sie für den Anfang nicht zu groß (10 Kilo in zwei Wochen ist Unsinn!), sonst garantiere ich Ihnen den Verlust der Lust am Abnehmen.

Natürlich werden Sie zu Beginn auch überflüssiges Körperwasser ausscheiden und schnell ein paar Kilo verlieren. Daraufhin sind Sie sicherlich hochmotiviert. Anschließend geht es aber erfahrungsgemäß etwas langsamer. Es kann auch sein, dass Sie in einer Woche mal so gut wie gar nicht abnehmen, in der nächsten dafür wieder umso mehr. Solche Schwankungen sind normal und sollten Sie auf keinen Fall entmutigen. Nach meiner Erfahrung sind pro Jahr 25 bis 30 Kilo Fettschmelze realistisch.

mehr...

Gesundheit fängt im Darm an!

In der Naturheilkunde sind Entschlackung und Entgiftung schon immer zentrale  Maßnahmen, um eine wirklich grundlegende Heilung und Regeneration zu erzielen. In meiner langjährigen Praxis habe ich viele Entschlackungskuren selbst ausprobiert, aber der Königsweg ist zweifellos die   F.X. Mayr- Kur. Franz Xaver Mayr war im vergangenen Jahrhundert als Arzt in Österreich tätig und hat erkannt , dass Gesundheit und eben auch Krankheit im Darm beginnen. Eine gute Darmfunktion ist die Quelle für Lebenskraft, Energie und Wohlbefinden.

Vielleicht sagen Sie nun, dass mit Ihrem Darm alles in Ordnung sei: Regelmäßiger Stuhlgang, kein Sodbrennen, nur selten Blähungen. Dennoch haben Sie vielleicht eine Allergie oder eine andere Erkrankung.

Mein Tipp: Stellen Sie sich seitlich vor einen großen Spiegel, ganz locker lassen Sie Arme neben dem Körper hängen. Wo finden Sie sich in der Abbildung oben wieder? Sind Sie der Ideal-Mann ode

mehr...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*